Schulsozialarbeit

Ab dem 07.09.2018 wird die Stelle der Schulsozialarbeiterin an der Johannesschule mit Frau Neuhaus-Hengstenberg neu besetzt. Neben der Einzelfallhilfe arbeitet Frau Neuhaus-Hengstenberg auch sozialpädagogisch mit Gruppen bzw. ganzen Klassen. Inhaltlich bedeutet dies, dass Frau Neuhaus-Hengstenberg Elterngespräche begleitet und auf Wunsch auch moderiert. In konfliktbehafteten Situationen bietet Frau Neuhaus-Hengstenberg auch Mediationen zwischen Lehrern und Eltern an. Vernetzung und Weitervermittlung zu externen Unterstützungsangeboten sind im Rahmen der Tätigkeit genauso möglich wie präventive Gruppenarbeit zum Thema „Soziales Lernen“. Im Rahmen der Einzelfallhilfe hospitiert Frau Neuhaus-Hengstenberg in den Klassen und verschafft sich so einen fachlichen Überblick über einzelne Kinder, das Klassensystem sowie die Kommunikations- und Beziehungsstrukturen. Vor diesem Hintergrund unterstützt sie Lehrer, Schüler und Eltern.

Zusätzlich berät Frau Neuhaus-Hengstenberg rund um die Leistungen des Bildungs- und Teilhabepakets und bietet bei der Beantragung der selbigen Hilfestellung.

Frau Neuhaus-Hengstenberg ist Angestellte der Stadt Soest. Diesbezüglich gelten besondere Bedingungen der Schweigepflicht. Eine Kooperation und ein schülerspezifischer Austausch ist nur mit einer elterlichen Entbindung der Schweigepflicht möglich. Die Zusammenarbeit mit Frau Neuhaus-Hengstenberg ist kostenlos und vertraulich. Termine können telefonisch vereinbart werden oder auch während der festen Präsenzzeit stattfinden.

Anwesenheitszeiten von Frau Neuhaus-Hengstenberg:

immer am

Montag   8.00 bis 12.00 Uhr

Dienstag 7.30 bis 14.00 Uhr

Freitag    8.00 bis 12.00 Uhr

Tel. 0151/46750262

E-mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!